Tagsuche

Drucken

Hörbücher

Autor
Arendt, Hannah; McCarthy, Mary

Im Vertrauen

Untertitel
Briefwechsel 1949-1975. Auswahl. Sprecherinnen: Katharina Thalbach und Sandra Quadflieg,
Beschreibung

Hannah Arendt und Mary McCarthy lernen sich 1945 in einer Bar in Manhattan kennen, werden Freundinnen und schreiben sich über fünfundzwanzig Jahre lang Briefe: Dokumente eines unverbrüchlichen Vertrauens, zugleich ein beispiellos offener Dialog zweier intelligenter Frauen, die beherzt und unvoreingenommen über alles sprachen, was sie bewegte: Politik, Moral, ihre Bücher, ihre Männer. Hier begegnen sich Judentum und Katholizismus, europäische Bildung und politische Kultur Amerikas, deutsche Universitätstradition und Upper-Class-College-Erziehung. Und es begegnen sich zwei Frauen die aneinander auch die Respektlosigkeit des nüchternen Blicks und der offenen Rede schätzen.

Katharina Thalbach liest die Briefe von Hannah Arendt, Sandra Quadflieg leiht Mary McCarthy ihre Stimme.
(Verlagstext)

Verlag
Random House Audio, 2019
Format
2 CDs, Laufzeit ca. 2h 36 min
Seiten
0 Seiten
ISBN/EAN
978-3-8371-4606-6
Preis
19,99 EUR

Zur Autorin/Zum Autor:

Autorinnen
Schon zu Lebzeiten war die in Hannover geborene Hannah Arendt (14.10.1906 – 4.12.1975) eine bekannte Persönlichkeit. In Deutschland begründete sie ihren Ruhm als Autorin mit dem Buch “Elemente und Ursprünge totaler Herrschaft”, das 1955 erschien, und mit der Rede, die sie 1958 bei der Verleihung des Friedenspreises des Deutschen Buchhandels an Karl Jaspers hielt. Es folgten Ehrungen, welche ihrer eigenen Person galten: der “Lessingpreis der Freien und Hansestadt Hamburg” 1959 und der “Sigmund-Freud-Preis” für wissenschaftliche Prosa der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung 1967. Im Jahre 1975 wurde ihr von der dänischen Regierung der “Sonning-Preis für Beiträge zur europäischen Kultur” zuerkannt.

Mary McCarthy, geboren 1912 in Seattle, studierte Literaturwissenschaften am Vassar College, arbeitete als Literatur- und Theaterkritikerin und lehrte an verschiedenen Hochschulen.1963 gelang ihr mit „Die Clique“ der literarische Durchbruch. McCarthy war eng mit Hannah Arendt befreundet, mit der sie einen regen Briefwechsel unterhielt („Im Vertrauen: Briefwechsel mit Hannah Arendt 1949–1975“). Sie starb 1989 in New York.

Sprecherinnen
Katharina Thalbach stand schon als Vierjährige auf der Bühne. Sie feierte frühe Erfolge am Berliner Ensemble und der Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz. Katharina Thalbach ist eine Ausnahmeerscheinung: Sie spielte große Rollen in Filmen wie Die Blechtrommel, Sonnenallee, Doris Dörries Paradies oder Thomas Braschs Engel aus Eisen. Sie prägte die Bühne in Theaterstücken wie Käthchen von Heilbronn (Schauspielern des Jahres 1980), Hamlet (Ophelia) oder Mutter Courage und trat als Regisseurin hervor.

Sandra Quadflieg absolvierte ihre Schauspielausbildung in Hamburg, anschließend wurde sie für zahlreiche Rollen in Film und Fernsehen engagiert. Dem breiten Theaterpublikum wurde sie durch die Lesungs-Tournee Mein Vater Gottfried Benn gemeinsam mit Otto Sander bekannt. Gemeinsam mit Ulrich Tukur vertonete sie bereits den Briefwechsel von Claire und Yvan Goll. Die gebürtige Bremerin arbeitet zudem als Synchron-, Hörbuch- und Hörspielsprecherin.