Drucken

Der Junge auf dem Berg

Autor
Boyne, John

Der Junge auf dem Berg

Untertitel
Aus dem Englischen von Ilse Layer . Ab 12 Jahre
Beschreibung

Als Pierrot seine Eltern verliert, nimmt ihn seine Tante zu sich in den deutschen Haushalt, in dem sie Dienst tut. Aber dies ist keine gewöhnliche Zeit: Der zweite Weltkrieg steht unmittelbar bevor. Und es ist kein gewöhnliches Haus: Es ist der Berghof – Adolf Hitlers Sommerresidenz.
(ausführliche Besprechung unten)

Verlag
S. Fischer Verlag, 2017
Seiten
304
Format
Gebunden
ISBN/EAN
978-3-7373-4062-5
Preis
16,99 EUR
Status
lieferbar

Zur Autorin / Zum Autor:

John Boyne wurde 1971 in Dublin, Irland, geboren, wo er auch heute lebt. Er ist der Autor von sechzehn Romanen, darunter ›Der Junge im gestreiften Pyjama‹, der sich weltweit sechs Millionen Mal verkaufte, zahlreiche internationale Buchpreise gewann und mit großem Erfolg verfilmt wurde. John Boynes Romane wurden in über fünfzig Sprachen übersetzt.

Zum Buch:

Pierrot ist eigentlich ein ganz normaler Junge. Er wohnt in Paris mit seinem Vater und seiner Mutter. Sein bester Freund heißt Anshel, er ist Jude und gehörlos. Nun schreiben wir aber das Jahr 1936, und der allgemeine Unmut gegen Juden wächst. Durch einen Schicksalsschlag kommen nun auch noch Pierrots Eltern ums Leben. Da er durch die sich anbahnende Gefahr nicht bei Anshel unterkommen kann, kommt er ins Waisenhaus. Dort muss er aber nicht lange bleiben, da ihn seine Tante Beatrix, die er nicht wirklich kennt, zu sich nach Deutschland holt. Sie arbeitet am Berghof, und der dort ansässige Hausherr zeigt Pierrot die Welt aus einer ganz anderen Sicht als der, die er bisher kannte. Aus seinem Freund wird ein Feindbild, sein Vater, der sich nie ganz vom ersten Weltkrieg erholte, wird zum Schwächling, und seine Mutter, die er innig liebte, eine Missgestalt auf der falschen Seite. Wird Pierrot dem widerstehen können und sein eigenes Weltbild weiterverfolgen oder wird er versuchen, dem Bild des Führers zu entsprechen?

Der Roman hat mir deswegen gut gefallen, weil man etwas Geschichtliches erfährt und das Gefühl hat, einer wichtigen historischen Person durch die Erzählung näher zu kommen. Das Buch ist spannend und gut geschrieben

Vicco Siebicke, 14 Jahre